Schmerzsyndrome Akuter Schmerz

Wegweiser Th. bei: Fieber, Gallenkolik, Nierenkolik, postoperativ, sonst. Schmerzen

In der Behandlung akuter Schmerzzustände (Kolik, postoperative Schmerzen, Trauma, entzündlich-fieberhafte Erkrankungen) kommen sowohl die peripher wirkenden Analgetika vom Salicylat-Typ als auch Opiate in Frage, häufig auch in Kombination. Dabei kann auf Metamizol in Anbetracht der gefährlichen Nebenwirkungen (Agranulozytose, Urtikaria, Asthma und allergischer Schock – 1 Todesfall auf 1Mio Anwender!) in Kombinationspräparaten verzichtet werden, als Monopräpratat (z.B. Novalgin®) ist es weiter im Handel.

Therapie

bei Fieber

  • Paracetamol (Mexalen®) 1g supp bzw. 2x 500mg als tbl oder
  • Acetylsalicylsäure (Aspirin®) 0,5-1g

bei Gallenkolik

  • Morphin i.v. 10mg (=1A) oder ein anderes Opiat
  • kombinieren mit Isosorbitdinitrat (Isoket®) 20mg
  • kompensiert spasmogene Wirkung des Opiats (nicht-retardierte Form verwenden!)

bei Nierenkolik

  • Wie bei Gallenkolik
  • oder zusätzlich Diclofenac (Voltaren®) 75mg i.m.
  • hier wirksamer als Pethidin (A:Alodan®, D:Donatin®) – Studie!

postoperative Schmerzen

  • Buprenorphin (Temgesic®) 1-3A/d i.m.
  • oder andere Opiate (Mundidol®, Alodan®, Dipidolor®, Nubain®)

sonstige Schmerzen

  • Paracetamol (Mexalen®)
  • Tramal® 20-40gtt
 

 

"akuter Schmerz" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info