Schwindel Peripherer paroxysmaler Lagerungsschwindel (BPPV)

"Benigner peripherer paroxysmaler Vertigo"

Ätiologie

  • spontane oder traumatische Absprengung von Utrikulus-Otholithenmaterial, das in den hinteren Bogengang gelangt

  • Bei Lageänderung kommt es durch diese Partikel zu Endolymphbewegungen die zu Schwindel führen (durch die Unterschiedliche Erregung im Vergleich zur Gegenseite)

Therapie

  • Antivertiginosa sind nicht indiziert, meist spontanes Abklingen innerhalb von Wochen. Eine Rückbildung kann beschleunigt werden durch
  • Lagerungstraining: 
    • 5-10x/d auf der Bettkante sitzend mit geschlossenen Augen hintereinander für jeweils 30s Seitlagerung nach rechts, aufrecht und links
    • Ziel dieser Maßnahme: Ablösung des Otolithenmaterials von der Cupula und Verteilung im Labyrinth
  • Bei Therapieresistenz kann in seltenen Fällen nur eine selektive Neurektomie des hinteren ampullären Nerven helfen (NW: Cochlearisschädigung).
 

 

"Benigner Lagerungsschwindel" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info