Schwindel Chronischer Dauerschwindel

Ätiologie

Ursache eines chronischen, in der Ausprägung fluktuierenden Dauerschwindels können Störungen unterschiedlicher, meist zentraler Lokalisation sein:

  • Kleinhirnbrückenwinkeltumor
  • Syringobulbie
  • Hirndruck
  • Hypotonie
  • Bradykardie
  • Afferenzstörungen bei Polyneuropathie oder Hirnstammaffektionen
  • Visusprobleme

Weiterhin ist an eine toxische Ursache (z.B. Lösungsmittel), insbesondere auch an verschiedene Medikamente zu denken (z.B. ototoxische Antibiotika, Antiepileptika, Antidepressiva).

Therapie

Soweit behandelbar, richtet sie sich nach den oben genannten Ursachen. Daneben kommen bei chronischen Erkrankungen (z.B. Polyneuropathie) Gleichgewichtsübungen in Betracht, bei denen die ausgefallene Funktion durch intakte Systeme (z.B. Gehen unter Augenkontrolle) kompensiert werden soll.

 

"Dauerschwindel, chronisch" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info