Entzündungen des ZNS Multiple Sklerose

Diagnostik

Für eine sichere klinische Diagnose sind der multilokuläre Befall und der rezidivierend- remittierende Verlauf zwingend. Die Diagnose wird unterstützt durch Befunde der Zusatzuntersuchungen

  • MR
  • Liquor
  • SEP (VEP, AEP)
  • evtl. CCT
  • evtl. MEP

Differentialdiagnose

Andere Erkrankungen, die im entsprechenden Fall gleiche neurologische Symptomatik hervorrufen können

 

"Diagnostik" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info