Links

Mitarbeit und Partner    

Wer administriert diese Seite?

Dr. Wolfgang Kubik

Seit 2002 bin ich in Bad Radkersburg (Österreich, Südsteiermark) an der REHA radkersburg als Ärztlicher Leiter tätig:

Sie erreichen mich dort unter der
email wolfgang.kubik@reha-radkersburg.at

allgemein

Bücher

  • Neurologisch topische Diagnostik [Duus] Es gibt wohl kein besseres Buch, das die Neuroanatomie und die Zusammenhänge zwischen den Hirnstrukturen und deren Funktion besser beschreibt als dieses Thieme-Taschenbuch. So klein es auch ist, viele größere Werke können sich dahinter verstecken.
  • Praxis der Neurologie [Kunze] ist 'mein' Standardwerk der Neurologie
  • Memorix Spezial Neurologie - besonders dann, wenn man länger in der Neurologie arbeitet, ersetzt einem oft dieses Büchlein (klein und teuer) die übrigen 'Taschenbücher'. Es ist eben wirklich für die Praxis.
  • Neurologie Compact [Huffschmidt, Lückung] ist ideal zum Lernen der Neurologie (auch Vorbereitung zur Facharztprüfung). Es ist gut aufgebaut, hat jedoch den Nachteil, dass es Neuroanatomie voraussetzt. Erklärende Worte findet man hier wenige. Das Buch gibt es auch in Kombination mit einer CD auf der der gesamte Buchinhalt zu finden ist (oder CD auch getrennt). Die CD eignet sich besonders zum schnellen Suchen.
  • Klinikleitfaden Neurologie und Psychiatrie: Gut abgehandelte Erkrankungsbilder, kann auch auf Station verwendet werden um danach zu therapieren und Differentialdiagnosen zu stellen. Die notwendige Diagnostik wird bei jeder Krankheit punktuell aufgelistet (ebenso die Therapie).
  • Neurologische Syndrome in der Intensivmedizin [Stöhr, Brandt, Einhäupl]ist ein Buch, das zwar gut geschrieben ist, aber nur als zusätzliche Information für Therapievorschläge (z.B. zum 'Jörg') verwendet werden sollte. Alleine die Namen der Autoren bürgen schon für Qualität.
  • Therapie und Verlauf Neurologischer Erkrankungen [Brandt], ist 'der Brandt'. In diesem Buch findet man nicht nur die Krankheitsbilder gut erklärt, sondern auch die Therapie brauchbar direkt für den Einsatz am Krankenbett. Für den Studenten ist es aber eher zu teuer, dem rate ich zum 'Kunze'. 'Der Brandt' ist auch das Buch mit den brauchbarsten Referenzen
  • Neurologische Therapie [Jörg] ist 'das' Therapiebuch, das wie ein Kochbuch verwendet werden kann. Es ist mir am sympathischten, bezüglich Praxisanwendung.
  • Neurologie [Poeck, Hacke] wird von vielen als Lehrbuch vorgezogen. Für das Studium ist es oft ausreichend.
  • Prinzipien der Neurologie [Adams] ist das Standardwerk vieler Generationen und auch in der letzten Auflage wieder ein Standardwerk. Es war bisher nur in Englisch erhältlich. Diese Auflage gibt es erstmals in Deutsch. Über die deutsche Auflage kann ich nichts sagen. Für jeden, der wissenschaftlich arbeiten will, ist die englische Auflage ein gut geschriebenes Buch, das die Wortwahl für die eigenen Arbeit in Englischer Sprache sein kann.  Der Text ist einfach und sehr verständlich (in Englisch). Es gibt auch eine CD zur englischen Version.

Fortbildungen

Lokale Links

Medizin im Internet

Vereine und Selbsthilfegruppen

 

 

 

"links" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info