Tumoren des Nervensystems Neurofibrome

Die meist im Rahmen des M. Recklinghausen und dabei multipel auftretenden Neurofibrome gehen von den Schwann-Zellen und perineuralen Fibroblasten aus. Neurofibrome sind meist benigne (Grad I nach WHO), allerdings kommt es vergleichsweise häufig zu maligner Entartung.

Therapie

Für diese meist multiple auftretenden Prozesse gilt in der Regel die Strategie, dass zunächst nur die den Patienten gefährdenden oder voraussichtlich zur bleibenden Behinderung führenden Tumoren operativ angegangen werden. Bei maligner Entartung wird zusätzlich die Bestrahlung empfohlen.

 

"Neurofibrome" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info