Schwindel Neuropathia vestibularis

Ätiologie

Ursache dieses akut einsetzenden, langsam abklingenden Schwindels dürfte aufgrund des vereinzelt epidemischen Auftretens eine Virusinfektion (evtl. mit sekundärer vaskulären Komponente?) sein.

Therapie

  • in den ersten 1-3 Tagen: Bettruhe, Augen zu, daneben: Dimenhydrinat (A: Vertirosan®) 1-2 supp. oder Scopoderm®-TTS-Membranpflaster
  • ab dem 3. Tag: Blickbewegungen, Augenfolgebewegungen, erste Gleichgewichtsübungen im Sitzen; Antivertiginosa absetzen (ansonsten Verzögerung der zentralen Kompensation)
  • ab dem 5. Tag: Standübungen, erschwerte Standübungen (Einbeinstand), Gehübungen
  • die medikamentöse Therapie wird häufig durch die Gabe von Hydroxyäthylstärke (Expahaes® 10% 500ml/d) unterstützt
 

 

"Neuropathia vestibularis" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info