Kapitel: Bewegungsstörungen (inkl. Parkinson) Parkinson-Syndrome

Pathogenese

Degeneration catecholaminerger Systeme (Substantia nigra, Locus coeruleus u.a.); im Vordergrund stehen der Dopaminmangel im Striatum infolge Degeneration der dopaminergen nigrostriatalen Projektionen, die dadurch bedingte Überaktivität der cholinergen Interneurone im Striatum und der glutamatergen Verbindungen vom Nucleus subthalamicus zum Globus pallidus internus.

Klinik

  • Brady-, Hypokinese
    • Verlangsamung
    • verminderte Mitbewegung der oberen Extremitäten
    • Freezing
    • feinmotorische Störungen
    • Hypomimie
    • Schluckstörung
    • Sprechstörung
    • Mikrographie
    • ...
  • Rigor
    • Gliederschmerzen
    • Muskelkrämpfe
    • Beugehaltung
  • Ruhetremor
    • 4-6/s
    • bei mentaler Belastung zunehmend
  • Störung der Haltungsreflexe
    • Pulsionsphänomene
  • vegetative Störungen
    • Obstipation
    • Blasenstörung
    • sexuelle Störungen
    • arterieller Hypertonus
    • orthostatische Beschwerden
    • Seborrhö (Salbengesicht)
    • Hyperhidrosis
    • Hitzewallungen
    • thermische Parästhesien
  • psychische Störungen
    • depressive Verstimmung (reaktiv oder endogen?)
    • Bradyphrenie
    • Verwirrtheitsphasen
 

 

"Parkinson" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info