Neuromuskuläre Störungen Pathologisches Lachen/Weinen/Gähnen

Diese Automatismen laufen ohne wesentliche emotionale Beteiligung bei geringen Auslösern (z.B. Frage nach dem Befinden) ab; sie sind bei der ALS mitunter der einzige Hinweis für eine zentralmotorische Läsion.

Behandlungsversuch mit

  • L-Dopa (Madopar® 100/25) bis 3x1 tbl/d
  • Amitriptylin (Saroten® 25mg) bis 3x2tbl/d
  • Lithium (Quilonorm® ret)
    • Beginn mit 2 x ½ tbl/d
    • ein Blutspiegel von 0,6mval/l erscheint ausreichend, anfangs sind wöchentliche Spiegelkontrollen notwendig. Vor Beginn der Behandlung Ausschluß von Nierenerkrankung und Hypothyreose. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr!
 

 

"Pathologisches Weinen, Lachen, Gähnen" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info