Schwindel Psychogener Schwindel

Ätiologie

Patienten mit Neurosen, Depression oder Psychosen klagen nicht selten über einen meist unsystematischen, wechselhaften ausgeprägten Dauerschwindel. Ursache für Schwindelattacken mit Angstgefühl und Stand- und Gangunsicherheit können der phobische Attackenschwindel sowie die Akro- und Agrophobie sein.

Therapie

  • Soweit eine Depression oder Psychose vorliegt, wird entsprechend psychiatrisch mit Antidepressiva oder Neuroleptika behandelt.
  • Die Schwindelattacken bei phobischem Attackenschwindel, Akrophobie und Agoraphobie werden verhaltenstherapeutisch – in der Regel über eine Desensibilisierung gegenüber der angstauslösenden Ursache – behandelt.
 

 

"Psychogener Schwindel" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info