Vergiftung durch Quecksilber

Symptome

  • orale Aufnahme kleinerer Mengen metallischen Quecksilbers infolge geringer intestinaler Resorption harmlos (z.B. Fieberthermometer)
  • cave: Aspiration, Verätzungen
  • Schleimhautrevision
  • Hg-Depots in Wunden röngtenologisch feststellbar

Therapie

  • in schweren Fällen
  • DMPS
  • Dimercaprol
  • in leichten Fällen
  • DMPS (Chelattherapie fortsetzen bis Hg unter 50µg im 24h-Harn)
  • evtl. nach 1-2Wochen Wiederholung der Kur mit DMPS
 

 

"Quecksilber" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info