Neurologische und psychiatrische NotfälleCholinerge Krise

Klinik

Überdosierung von Cholinesterase-Hemmern zeigt sich durch

  • ähnliche Symptome wie bei der myasthenischen Krise
  • typische Zeichen sind Bradykardie, Schwitzen, Diarrhöen, Speichelfuß (können jedoch fehlen, wenn mit Atropin vorbehandelt wurde)
  • Die Differenzierung gelingt meist mit dem Tensilon®-Test am besten in Kombination mit der repetitiven Stimulation. (siehe dort).
  • Cave: Auslösung einer cholinergen Krise schon durch kleinste Mengen Tensilon®!

Therapie

  • Cholinesterase-Hemmer sofort absetzen
  • Atropin 0,5-2mg i.v. 
    • A: Atropinsulfat Amp. 0,5mg
  • Intensivstation zur Beobachtung
  • Verlauf objektivierbar durch Tensilon®-Test
 

 

"cholinerge Krise" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info