Kapitel: Störungen des vegetativen NervensystemsSexualfunktionsstörungen

Ätiologie

Um sexuellen Funktionsstörungen und deren Ursachen abzuklären, müssen internistische, gynäkologische, andrologische, urologische, neurologische, psychotherapeutische und chirurgische Befunde erhoben werden.

Eine häufige Ursache ist die primär psychogene Sexualfunktionsstörung, jedoch darf sie nicht kritiklos angenommen werden - eine organische Ursache muß ausgeschlossen werden. Nach Behebung organischer Störungen bleibt oft eine Sexualfunktionsstörung erhalten. Dies unterstreicht die Bedeutung psychischer Faktoren.

Weitere Einteilung

Physio u. Anatomie
Diagnostik
Störung bei neurol. Krankh.
Störungen durch Medica
Therapie

 

 

"Sexualfunktionsstörungen" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info