Entzündungen des ZNS Virale Meningitis

Ätiologie

Coxsackie- und Enteroviren, Epstein-Barr-Virus, Mumps-Virus, Masern-Virus, Herpes simplex Typ 2, LCM-Virus, HIV, u.a.

Klinik

"Grippaler" Infekt mit Kopfschmerzen und meningealen Dehnungszeichen. Meist blander Verlauf, selten enzephalitische Beteiligung

Diagnostik

  • LP: 300/3 – 3000/3 Zellen, Zellbild initial eventuell granulozytär, vom 3. Tage an sicher lymphozytär, geringe Eiweißerhöhung, Zucker und Lactat normal
  • Serodiagnostik

Therapie

Symptomatische fiebersenkende und analgetische Behandlung

 

"Virale Meningitis" auf www.neuroscript.com - letzte Änderung am 17.11.2007;  Webmaster: Dr. Wolfgang Kubik (Neurologe)  - Dieses Skriptum ist ausschließlich für Ärzte und Medizinstudenten gedacht. Sind Sie Laie oder suchen Sie Hilfe als Patient, wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens - nähere Info siehe Haftung.
Information über Rehabilitation finden Sie ab Oktober 2007 unter www.neuroreha.info